9. Blogparade: Sommer in der Küche – Zusammenfassung

Bei unserer letzten Blogparade hat sich alles um das Thema Sommer gedreht. Wie zeigt sich bei euch der Sommer in der Küche? Besitzt ihr besonderes Zubehör in der Küche, welches vorwiegend im Sommer Verwendung findet? In euren Beiträgen konntet ihr uns über alles informieren, was ihr bei euch in der Küche mit Sommer verbindet. Egal ob es sich um euer Sommer-Lieblings-Rezept oder um Küchenmaschinen für die heißen Tage handelt, jeder Beitrag, der sich mit dem Thema Sommer in der Küche beschäftigt war willkommen.

Auch dieses Mal beteiligten sich einige von euch an der Blogparade. Alle Teilnehmer haben wie versprochen die Chance auf schöne Preise. Zu gewinnen gibt es diesmal zwei Eismaschinen von Krups und fünf cool shooters Gläser aus Eis. Mit der Eismaschine Krups G VS2 41 (Testsieger 5/2010) könnt ihr selbst herrliches Eis in eurer Küche zubereiten. Mithilfe der Gläser ist es möglich, Eisgläser selbst herzustellen. Eure Getränke werden also perfekt gekühlt. Die Preise werden unter allen Teilnehmer verlost!

Die Beiträge sind sehr vielfältig und interessant:

Martina Graus hat uns erneut mit einem gelungen Beitrag über ihre Sommerutensilien in der Küche informiert.

Tabita hat ihr liebstes Sommer-Küchengerät vorgestellt. Auf den schönen Bildern erkennt man deutlich wie glücklich sie über ihre Mickey Maus Eismaschine ist.

Selbstgemachtes Eis ist besonders lecker. Da ist Alexandra Karpinsky derselben Meinung.

Auch Danny versucht ihr Glück. In ihrem Beitrag lässt sie uns wissen, was im Sommer bei ihr in der Küche nicht fehlen darf.

Götz A. Primke zeigt uns wie man einen leckeren Rhabarberkuchen mit Schmandkuss zubereitet. Und er trägt als zweiten Beitrag (gibt allerdings kein Extra-Los) nach, warum er die Eismaschine gewinnen will – was dann ja auch geklappt hat.

Im Beitrag von Chris Wortmann erfährt man, dass er gerne Marmelade macht.

Bei Sandra Gu finden wir ein leckeres Eis-Rezept.

Summer31 versucht uns von den Vorzügen eines Elektrogrills zu überzeugen.

Sandras Blog ist gerade nicht erreichbar.

Für ihren Beitrag hat Turbohausfrau ein älteres Rezept ausgekramt. Auf den Bildern schaut das Ganze schon mal sehr lecker aus.

Tanja erzählt uns etwas über ihr Ess- und Kochverhalten im Sommer.

Ebenfalls teilgenommen hat Dagger. Er berichtet darüber, wie bei ihm der Sommer in die Küche einkehrt.

Vroe bekommt bei heißen Temperaturen erst abends Appetit und würde sich sehr über eine Eismaschine freuen.

Dani geht es ähnlich. In der Hitze isst sie untertags am liebsten Obstsalat.

Romy Mlinzk isst für ihr Leben gern Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren.

Wie man Erdbeer-Minz-Sorbet macht, kann man bei Rike nachlesen.

Auch Erdbeerchen 89 bereitet ihr Eis gerne selbst zu. Leider besitzt sie keine Eismaschine.

Unsere letzte Teilnehmerin ist AnnaG. Sie besitzt Eiswürfel in Titanic- und Eisbergform.

Letztlich hätten wir fast den Beitrag von der Hedonistin übersehen, weil sie hier nicht kommentiert hat. Leider passt so ein Eiskühlkörper nicht in ihr gefrierfach, so dass sie nicht an der Verlosung teilnehmen wollte. Sie hat uns sommerliche eisgekühlte Götterspeise vorgestellt.

In euren Beiträgen lässt ihr uns zum einen wissen, welches besondere Zubehör ihr in eurer Küche speziell für den Sommer habt, zum anderen lernen wir viele sommerliche Rezepte kennen. So haben beispielsweise Martina Graus oder Sandra Haustein ihre liebsten Sommergeräte vorgestellt. In den Beiträgen der Teilnehmer Götz A. Primke und Turbohausfrau gibt es leckere Rezepte zu entdecken. Besonders gut gefallen hat uns der Beitrag von Tabita. Eine gute Eismaschine kann Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Wir waren erneut sehr begeistert über die vielen gelungenen Beiträge. Eure Texte sind wie immer toll geworden! Viele Dank für die rege Beteiligung an der 9. Blogparade zum Thema Sommer in der Küche!

4 Gedanken zu „9. Blogparade: Sommer in der Küche – Zusammenfassung

  1. :-) scheint als sei der Sommer fast vorbei, hoffen wir auf einen super schönen Herbst.
    Mein Blog ist wieder erreichbar.

    Liebe Grüße

  2. Moin Jan,

    ja, das ist echt eine riesige Freude hier gewesen, als ich erfuhr, dass ich die Eismaschine gewonnen habe. Mittlerweile ist sie auch hier angekommen.
    Jetzt lese ich gerade die Bedienanleitung durch: Zuerst den Behälter 24 Std. im Eisfach kühlen lassen. Bei der Eiszubereitung die Zutaten 12 Std. im Kühlschrank kühlen lassen, dann je nach Rezept zwischen 20-40 Minuten in der Eismaschine.
    Also das ist ja nix für spontanen Eisgenuss. Für Familien heißt es dann: „Kinder, morgen gibt es Eis!“ =;)
    Ich bin schon auf meinen ersten Test gespannt.
    Herzlichst,
    Götz

Kommentare sind geschlossen.