Trendanalyse – Das sind Eure Food-Trends 2015 und das sind die GewinnerInnen der Blogparade im Februar

Trends, Trends, Trends! Im Februar sind wir gemeinsam mit Euch und dem Hädecke Verlag das Trendbarometer hoch geklettert und ich freue mich, heute eine kleine aber feine Zusammenfassung Eurer trending topics im Food- und Ernährungsbereich vorstellen zu dürfen. Außerdem hat die Glücksfee natürlich wieder ihren Job gemacht und Ihr erfahrt, wer sich mit seinem Beitrag eins der superduper Bücherpakete gesichert hat. Viel Spaß!

Wenn man das Wort „Trends“ hört und vielleicht auch, wenn man unsere Aufgabenstellung vom Februar liest, könnte man gleich an etwas Oberflächliches, Vergängliches, irgendwie Synthetisches und Unechtes denken. Wie schön ist es, dass die Analyse der von Euch eingereichten Rezepte, Texte und Gedanken da ein ganz anderes Bild vermittelt! Für Euch scheint nämlich das genaue Gegenteil wichtig zu sein – Nachhaltigkeit und Authentizität. Bezogen auf Food und Ernährung lauten Eure Schlagworte immer wieder: regional, bio, saisonal, natürlich, intuitiv, ursprünglich, verantwortungsvoll und auch vegan.

So sehen zum Beispiel Petra und Michael von Immer Wieder Sonntags nicht nur Obst und Gemüse vom Wochenmarkt im Allgemeinen ganz vorne, sondern auch ganz speziell alte Gemüsesorten im neuen Gewand. Die Praxis zur Theorie kommt in Form von leckeren Steckrübenpuffern!

steckruebe

Neu entdecktes Gemüse gab es auch bei Daniela, die die Schwarzwurzel sogar in drei Variationen auf den Tisch brachte, auf olleshimmelsglitzerdings, wo Möhren, Porree und Kohlrabi zu Pasta kombiniert wurden und auf Vegan Clean Eating durften wir Linsenbratlinge und Goldrübchenpürree anschmachten…

Linsenbratlinge

Vegane Ernährung –  scheinbar eine „Ernährungsreligion“ mit Zukunft. Diese Meinung vertritt auch Geri mit ihrem Rösti mit Avocado und Paprika. Und auf Wos zum Essn wurde der BBQ-Trend Pulled Pork „veganisiert“ – selten war ich von etwas so angetan, wie vom Pulled Pilz Burger 🙂

pilzburger1

Regional und saisonal hat sich das Genussatelier Lang auf die Fahnen geschrieben und einen traditionellen, österreichischen Heringssalat mit Roter Bete, Kartoffeln und Äpfeln aus regionaler, biologischer Landwirtschaft serviert!

Dass der Do-it-Yourself Trend weiter Aufwind erfahren wird, das sieht Maria für 2015 und untermauert ihre Theorie mit einem schnell gemachten, selbst gebackenen Brot. Auch Ulrike packt in der Küche gerne selber an und zwar am liebsten zusammen mit ihren Töchtern! Dabei kommt dann zum Beispiel diese kinderleichte DIY Möhrenbutter heraus.

Kommen wir zum Food Trend „Länderküchen“, Streifzüge durch die Aromen und kulinarischen Gepflogenheiten aus aller Welt. Claudia zauberte für uns die orientalische Köstlichkeit Hummus. Für Sabrinabina ist die mexikanische Küche trendmäßig ganz vorne mit dabei – zum Beispiel leckere Quesadillas. Auf live an easy life geht es hingegen fernöstlich zu mit dem Trend Ramen: Nudelsuppe auf Japanisch (auch der zweite Teil des Beitrags, wo es eher theoretisch und ausführlich um Food-Trends geht, ist sehr lesenswert!). Auch Sabo orientierte sich gen Japan und brachte uns einen Japanischen Käsekuchen in der Low Carb Version mit.

Ein Bisschen bleiben wir noch in „Übersee“, genauer gesagt geht es jetzt in das Land, in dem die meisten Trends geboren werden. Der Beitrag von Bäcker, Konditor und „Back-Kulturwissenschaftler“ Martin über den US-Hype um Hybrid-Gebäcke ist ebenso lesenswert, wie sein Bruffin essenswert aussieht 🙂

Bruffin

Auch auf Freihändig Kochen geht es unter anderem um Food-Kreuzungen. Stephans durchdachter Text zum Thema Trends geht aber noch weit über seine hybriden Ideen Burger-Pizza und Cheesecake-Brownie hinaus – unbedingt lesen!

Um die Exoten im Gemüseregal und die kulinarische Globalisierung machte sich auch die liebe Ilse so ihre Gedanken und verarbeitete direkt mal blaue Süßkartoffeln in einer wunderschönen Quiche zusammen mit Birnen und Gorgonzola. Hmm…..

Suesskartoffel-Quiche-0001

Mit Obst wurde auch In Rios Küche gekocht, bzw. gebacken. Wenn’s auch dem Kater nicht schmeckt – uns hat das Gratin aus Kartoffeln, Äpfeln und Fenchel sehr gut gefallen 🙂

Und um ein sehr gemüselastiges, „vernünftiges“ Blogevent wunderbar rund abzuschließen, lege ich Euch noch den einzigen Beitrag ohne Rezept ans Herz, der dafür aber ein umso tolleres Plädoyer enthält: Madame Cuisine Sonja ermuntert uns, dem Diät-Wahnsinn endlich zu entsagen, mit statt gegen unseren Körper zu arbeiten, uns intuitiver zu ernähren, Nahrung nicht mehr als Feind anzusehen und uns öfter mal beim Gemüsemann zu verquatschen 🙂 dem habe ich nichts hinzu zu fügen!

gemuesemann02


Ob Ihr mit Euren Vermutungen richtig liegt und wie sich die Trends dieses Jahr tatsächlich entwickeln werden, das steht natürlich noch in den Sternen. Sicher sind jetzt erstmal nur die GewinnerInnen – und wer das ist, erfahrt Ihr hier:

<3-liche Glückwünsche an die GewinnerInnen! Und vielen lieben Dank an Jule, den Hädecke Verlag und Mizzi’s Küchenblock für’s Dabeisein bei diesem schönen Blog Event!

Auf bald, Ihr Lieben!

Eure Sarah

5 Gedanken zu „Trendanalyse – Das sind Eure Food-Trends 2015 und das sind die GewinnerInnen der Blogparade im Februar

  1. Liebe Sarah!

    Ich liebe die Blog-Events, die ihr veranstaltet, aber noch mehr liebe ich die Zusammenfassungen.

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.

    Liebe Grüße
    Ilse

    1. Das ist wirklich ein schönes Kompliment, liebe Ilse! Mir macht es auch immer viel Spaß 🙂

      Viele Grüße
      Sarah

  2. Eure Blogparaden und deren Quintessenz sind meiner Meinung nach die Besten in der Blogosphaere !
    Weiter so ..
    kulinarische Grüße
    Stephan

Kommentare sind geschlossen.