Idee zu Ostern: Karottenmuffins backen

Muffins-OsternOstern steht vor der Tür! Das merkt man bereits beim Einkaufen. Schokohasen, bemalte Eier oder Osterfladen in großen Mengen warten in Supermärkten und Bäckereien auf ihren Käufer. Aber was wäre Ostern ohne selbstgebackene Köstlichkeiten.
Damit das Osterfrühstück zu einem unvergesslichen Erlebnis für eure Geschmacksnerven wird, haben wir uns etwas einfallen lassen:

Wir zeigen euch, wie ihr Karottenmuffins backt, die so köstlich sind, dass sie vor dem Osterhasen in Sicherheit gebracht werden müssen.
Für das Backen der Karottenmuffins benötigt ihr keine Ausbildung als Konditor. Mit unserer Anleitung gelingen sie in kurzer Zeit.

Zutaten

Die Zutatenliste ist nicht sonderlich lang. Ein kurzer Aufenthalt im Supermarkt ist also ausreichend. Für ca. 18 Muffins (7cm Ø) benötigt ihr:

  • 300 g    Karotten
  • ½    Bio-Zitrone
  • 100g    weiche Butter
  • 150g    Zucker
  • 6    Eier
  • 300g    Mehl
  • 100g    gemahlene Haselnüsse
  • 2TL    Backpulver
  • 18    Muffin-Papierbackförmchen
  • 100g    Puderzucker
  • 2EL    Zitronensaft
  • 18    Marzipankarotten

Herstellung

Zuerst geht es den Karotten an den Kragen: Nachdem ihr sie mit einer Reibe klein geraspelt habt, könnt ihr die Zitronenschale dazu reiben. Die Zitronenhälfte wird ausgepresst und deren Saft über die Karotten geträufelt.

Wenn ihr das erledigt habt, könnt ihr den Backofen auf 180°C vorheizen und mit der Herstellung des Teigs beginnen: Butter und Zucker werden in einer Schüssel mit einem Handrührgerät verrührt. Danach gebt ihr ein Ei nach dem anderen bei und schlagt alles etwa 3 Minuten lang zu einer schaumigen Masse. Zuletzt werden Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Karotten darunter gerührt.

Wie aus dem Teig Muffins werden

Die Papierförmchen verteilt ihr am besten in einem Muffinblech und füllt sie anschließend mit dem Teig. In der Ofenmitte dauert es ungefähr 30 Minuten bis die Karottenmuffins fertig sind. Nach dem Backen werden die Muffins aus dem Blech genommen und zum Abkühlen beiseite gestellt.

Damit die Karottenmuffins nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch überzeugen, könnt ihr sie mit Glasur und Marzipankarotten verzieren. Für die Glasur benötigt ihr lediglich Puderzucker und Zitronensaft. Nachdem beides verrührt wurde, können die Muffins damit bestrichen werden. Als Krönung kommt auf jeden eine kleine Marzipankarotte. Jetzt müsst ihr nur noch warten bis die Glasur getrocknet ist.

Leckere Nascherei

Mit den köstlichen Karottenmuffins wird euer Osterfrühstück garantiert ein Erfolg. Wer von den Muffins nicht genug bekommen kann, muss nicht erst auf das nächste Osterfest warten. Das Muffinrezept kann nach Belieben variiert werden. Statt Zuckerguss könnt ihr eure Törtchen mit Schokolade glasieren oder mit Kokosflocken aufpeppen. So erhaltet ihr für jede Jahreszeit eine leckere Nascherei. Viel Spaß beim Backen!

Und hier das fertige Ergebnis! Unsere Karottenmuffins. Danke nochmal an Melanie für die tolle Leistung!

Karottenmuffins

Über Sebastian

Gründer bei KüchenAtlas mit Leidenschaft für Online-Marketing, Küchen, Kochen und Kaffee
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Idee zu Ostern: Karottenmuffins backen

  1. Nicole sagt:

    Ah, zwar ist Ostern schon vorbei, aber diese Muffins kommen trotzdem auf den Tisch. Ich liebe Karottenkuchen und werde sie sicher ausprobieren.

    Vielen Dank für das Rezept, es liest sich köstlich! :)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.