Basteln und Backen für den Osterhasen – Teil 2

Kreative Blogger: Die Osterbadge_sprenkelbesten Back- und Kochideen

Miss Blueberrymuffin: Backidee Küken-Cupcakes
Backidee von Miss Blueberrymuffin

Osterduft liegt in der Luft: Wenn die Wiesen langsam wieder grün werden und die ersten Blümchen ihren Duft verströmen, ist Ostern nicht mehr weit. Der Frühling kommt jetzt mit leisen Schritten auf uns zu.

Zwar nicht nach Blumen aber mindestens genauso lecker riecht es, wenn ihr eine der Koch- und Backideen nachkocht, die wir euch jetzt vorstellen werden.

Im ersten Teil unseres Beitrags hat sich alles um die besten Bastelideen für Ostern gedreht, die wir in Blogs entdeckt haben. Nun widmen wir uns den leckeren Osterrezepten zahlreicher Blogger. Wer noch nicht weiß, was zu Ostern auf den Tisch kommen soll, findet hier bestimmt das passende Rezept.

Die leckersten Osterrezepte

Was wäre Ostern ohne das Osterbacken? Osterkranz, Osterlamm und Möhrenkuchen gehören einfach zum Osterfest dazu und versüßen uns den Frühling.

Das besonders zur Osterzeit Kochen und Backen hoch im Kurs liegen, ist uns auf unserer Suche nach den besten Osterideen sofort aufgefallen: So wird gerne über Kocherfahrungen berichtet, Rezepte werden nachgekocht, abgewandelt und neue Rezepte werden erfunden. Im Netz sind wir auf eine ganze Reihe von Food-Blogs gestoßen. Liebevoll werden hier und natürlich auch in anderen Arten von Webblogs, selbst zubereitete Köstlichkeiten zur Schau gestellt. Wir finden das super: Denn jeder, der nach Inspiration oder neuen Rezepten sucht, wird in den Blogs bestimmt fündig.

Back- und Kochideen gibt es also im Netz jede Menge. Wir haben für euch ein paar originelle Ideen ausgewählt. Vom klassischen Karottenkuchen bis zum Rührei mit Senf: Die Blogger haben sich so einiges einfallen lassen. Lasst euch einfach überraschen. Los geht es mit süßen Osterleckereien. Viel Spaß mit dem zweiten Teil der 55 besten Osterideen. Viele leckere Rezeptideen warten darauf, entdeckt zu werden!

Süße Leckereien

Mit dem Osterfest endet die christliche Fastenzeit: Es darf also wieder geschlemmt werden. Unser Tipp: Es muss nicht immer Schokolade sein. Wie wäre es mit selbstgebackenen Köstlichkeiten?

Beliebt sind zu Ostern insbesondere Hefeteigzubereitungen wie zum Beispiel der Osterfladen. Dieses traditionelle Ostergebäck gehört an den Feiertagen zu einem festlich gedeckten Tisch einfach dazu. Schließlich blickt das Backwerk in Deutschland auf eine lange Tradition zurück. Extra für den Osterbrunch hat Manu einen Osterfladen zubereitet. Mithilfe des Rezepts, das sie in ihrem Blog vorstellt, wird der Fladen bestimmt leicht und fluffig. Auch für Veganer haben wir eine leckere Osterzopfvariante ausgemacht. In der Zutatenliste dieses Osterstriezels finden sich nur Lebensmittel, die für eine vegane Lebensweise in Frage kommen. Der Blog „Totally Veg“ ist besonders beliebt für seine zahlreichen veganen Rezepte, die von Claudia ausprobiert werden.

Der Blog von Gabriele bereichert uns mit folgender Backidee aus Hefeteig, die zudem super als Tischdeko geeignet ist. Die gebackenen Osternester können beispielsweise mit Eiern oder Schokohasen geschmückt werden. Aus Hefeteig lassen sich auch prima kleine Leckereien zaubern. Wie das geht, zeigt uns beispielsweise Britta in ihrem Food-Blog mit dem interessanten Namen „Kamafoodra“: Die kleinen Brioches sind bestens für den Osterbrunch geeignet.

Britta: Backidee Brioches
Oster-Brioches von Britta

Mit leckeren Kuchen und Torten kann man großen und kleinen Naschkatzen leicht eine Freude bereiten. Karottenliebhaber kommen jetzt auf ihre Kosten. Was gibt es besseres als einen saftigen Karottenkuchen wie ihn beispielsweise Miriam gebacken hat. Sarah ist es mit ihrem „Carrot Cake with Cream Cheese Frosting“ gelungen, selbst Gemüsemuffel zu überzeugen. Ein einmaliges Geschmackserlebnis erlebt man mit der veganen Käsekuchenvariante von Stina. In ihrem Blog „Veganpassion“ werden Rezepte vorgestellt, die gänzlich ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen.

Auf der Suche nach einer Geschenkidee für Ostern? Wie wäre es mit „Carrot Cakes im Glas“. Dieses tolle Kuchenrezept kommt von Andrea. Alles, was ihr dazu braucht sind Einmachgläser und die Zutaten für einen Karottenkuchen. Wer lieber fruchtige Torten mag, findet im Blog „Barbaras Spielwiese“ vielleicht die passende Rezeptidee. Schaut Barbaras österliche Aprikosen-Quark-Torte nicht verführerisch aus?

Barbara: Backidee österliche Torte
Österliche Aprikosen-Quark-Torte von Barbara

Beim Osteressen darf am Ostertisch natürlich das Osterlamm nicht fehlen. Das niedliche Ostergebäck von Jule besteht aus luftigen Biskuitteig.

Weiter geht es mit ein paar leckeren Oster-Cupcakes und -Muffins, die wir euch unbedingt vorstellen möchten. Sofort ins Auge gefallen sind uns die putzigen Küken-Cupcakes, die Miss Blueberrymuffin nachgebacken hat.

Miss Blueberrymuffin: Backidee Küken-Cupcakes
Küken-Cupcakes von Miss Blueberrymuffin

Die Cupcakes mit ihren süßen Köpfchen sind eigentlich viel zu schade zum Essen. Total witzig fanden wir die Backidee von Nina. Die Bloggerin hat ihre Möhrchen-Cupcakes mit selbstgebastelten Hasen-Hintern aus Fondant geschmückt.

Nina: Backidee Möhren-Cupcakes
Möhrchencupcakes mit Hasenhintern von Nina

Stattet doch auch einmal dem Blog „Kochen mit Diana“ einen Besuch ab. Diana zeigt euch, wie ihr beispielsweise Schritt für Schritt eine süße Leckererei wie die Oster-Cupcakes zubereitet.

Diana: Backidee Ostermuffins
Ostermuffins von Diana

Zu guter Letzt haben wir noch eine besonders gesunde Cupcake-Variante für euch. Michaela liefert uns mit ihrem Möhren-Gebäck eine weitere tolle vegane Backidee. Es handelt sich um Kokos-Möhren-Muffins mit Dinkelmehl.

Michaela: Backidee Kokos-Möhren-Muffins
Kokos-Möhren-Muffins von Michaela

Ein raffiniertes Backrezept für das Osterfest findet ihr bei Ekiem. Ihre Schäfchen-Cake-Pops sind eine nette Abwechslung auf jedem Ostertisch. Das windbeutelähnliche Gebäck wurde mit Stracciatella-Sahne-Creme gefüllt. Sandra stellt uns in ihrem Blog „homemade treats“  zahlreiche Köstlichkeiten wie die Osterplätzchen vor.

Sandra: Backidee Osterplätzchen
Osterplätzchen von Sandra

Also bewaffnet euch mit Hasen- oder Kükenförmchen und stecht den Teig damit aus. Denn Plätzchen werden nicht nur zu Weihnachten gerne vernascht! Klein, aber fein sind auch die Oster-Macarons mit Orange Curd Füllung, die wir in Barbaras Blog aufgespürt haben.

Barbara: Backidee Oster-Macarons
Oster-Macarons mit Orange Curd Füllung von Barbara

Pikante Köstlichkeiten

Wie ihr bereits gesehen habt, haben sich die Blogger richtig ins Zeug gelegt und jede Menge süße Leckereien gebacken. Jetzt sollen aber die pikanten Köstlichkeiten im Mittelpunkt stehen, mit denen uns die Blogger den Mund wässrig gemacht haben. Mit ihren herzhaften Kochideen wird euer Osterbrunch zum vollen Erfolg.

Torten und Kuchen müssen nicht immer süß sein. Werft beispielsweise einen Blick auf die französische Küche: Ein Paradebeispiel für herzhaften Kuchen ist die „Quiche Lorraine“. Eine Quiche wird nicht mit Obst, sondern mit Gemüse belegt. Daran würden wir gerne anknüpfen. Daher stellen wir euch jetzt zwar keine Quiche, aber ein Rezept, das mindestens genauso lecker ist, vor. Beginnen wir also mit einer interessanten Torte und ganz viel Gemüse. Das Rezept, welches wir bei Jan unter www.theofel.de  gefunden haben, stammt ursprünglich aus Uruguay. Die Füllung der leckeren Torte, die ihr auf dem Bild von Jan Theofel seht, besteht größtenteils auf Spinat und Ei. Bereits beim Anblick der Ostertorte mit Spinat und Ei haben wir ordentlich Appetit bekommen.

Jan: Backidee Ostertorte mit Spinat und Ei
Pikante Ostertorte von Jan

Ein weiteres Backwerk, das am Ostertisch richtig gut ausschaut, finden wir in Annes Osterpost. Aus Blätterteig hat sie pikante Osterkörbchen geformt und sie anschließend mit Schafskäse, Crème Fraîche und Radieschen gefüllt. Die Osterkörbchen sind prima als Deko für den Tisch einsetzbar.

Da man in der Osterzeit meist jede Menge Eier daheim hat, bietet es sich natürlich an, diese für ein Rezept zu verwerten. Aus sechs hartgekochten Eiern hat Ulrike einen Eier-Brotaufstrich gemacht, der sich einfach und schnell selber herstellen lässt. Unter www.genial-lecker.de gibt es für jede Gelegenheit das passende Rezept. Ein weiteres Beispiel für kreative Resteverwertung stöberten wir bei „New Kitch on the Blog“ auf. Die Bloggerin Christina präsentiert uns auf ihrer Seite ein kleines Oster-Special mit drei tollen Rezepten, die sie nachgekocht hat. Eines davon ist das Rührei mit Senf und Parmesankäse. Besonders gut hat uns dabei gefallen, dass das Rührei in den Eierschalen angerichtet wird.

Jutta: Kochidee Möhren-Orangen-Suppe
Möhren-Orangen-Suppe von Jutta

Als Vorspeise für das traditionelle Osterfestessen mit Lammbraten eignet sich zum Beispiel die fruchtige Möhren-Orangen-Suppe von Jutta.

So, das waren sie schon, die Top 55 der Bastel- und Dekoideen sowie Back- und Kochideen für Ostern. An dieser Stelle möchten wir uns herzlichst bei unseren Bloggern bedanken, die so freundlich waren und ihre Bastelabenteuer und Kochexperimente gepostet haben. Dank euren Anleitungen wissen wir, wie das Osterfest ein voller Erfolg wird.

Ein Gedanke zu „Basteln und Backen für den Osterhasen – Teil 2

  1. Was für ein schöner Beitrag! Vielen Dank für die Inspiration und die Verlinkung :) Ich freue mich sehr und hoffe, ihr hattet ein schönes Osterfest ♥ Miriam

Kommentare sind geschlossen.